Landeseinzelmeisterschaften der Damen und Herren Brandenburg

Zielstellung erreicht – Gina Lorenz und Gerald Stamm in der Endrunde

Bei den Landeseinzelmeisterschaften der Damen und Herren Brandenburgs im Tischtennis in Bernau vertraten Gina Lorenz und Gerald Stamm die Farben des Landkreises Oder-Spree. Nach ihrem kurzfristigen Ausflug in die Verbandsoberliga der Damen beim SV Blau-Weiß Petershagen (Berliner TT-Verband) kehrte Gina Lorenz zum 01.01.2020 wieder zum Altverein Pneumant Fürstenwalde zurück. Auf Grund einer „Wildcard“ wurde sie nachträglich für die Landeseinzelmeisterschaften des Landes Brandenburg nominiert.

Und sie machte ihre Sache mehr als gut! Bei ihrer vierten Teilnahme an den Landeseinzelmeisterschaften Brandenburgs konnte sie von den Erfahrungen der letzten Jahre zehren. Auf Grund ihrer kurzfristigen Ummeldung in den Brandenburgischen Tischtennisverband konnte Sie leider nicht ihren Titel im Damen-Doppel verteidigen, denn Ihre vorjährige Doppelpartnerin Jenny Kunze (SG Einheit Luckenwalde) schrieb sich mit der neuen Partnerin Caro Mews (TTC Finow-Eberswalde) als gesetztes Doppel ein. Dennoch wussten Gina mit ihrer neuen Partnerin Andrea Richter (SpVgg. Blau-Weiß Vetschau) durchaus zu überzeugen. Leider konnten Gina und Andrea einen 2:0-Vorsprung gegen das hochfavorisierte Paar Mews/Kunze nicht ins Ziel bringen und unterlagen noch knapp mit 2:3. Letzten Endes wurde die Paarung Mews/Kunze Landesmeister. Im Einzelwettbewerb der Damen konnte Gina Lorenz bei ihrer vierten Teilnahme glänzen. Als Lehramtsstudentin, mit wenig Zeit zum trainieren, spielte sie dieses Mal ein hervorragendes Damen-Tischtennis, wie nie zuvor. In ihrer Vierer-Vorrundengruppe belegte sie mit ihrer Bilanz von 2:1 den zweiten Platz und erreichte somit die Endrunde der besten 12 besten Damen Brandenburgs. Nun spielte sie befreit auf und konnte unter Anleitung ihres Motivationscoaches Mathias Pötter (SV Woltersdorf) im ersten Spiel der Endrunde erstmals Alina Schön (TTC Finow-Eberwalde) mit 4:2 besiegen. Das war mehr als sie erhofft hatte. Im Viertelfinale war dann gegen die spätere Vizelandesmeisterin Carolin Mews (TTC Finow-Eberswalde) die Luft raus. Neidlos musste Gina Carolin zum 4:0-Sieg (-8, -10, -4, -4), war aber dennoch überglücklich.

Als ältester Teilnehmer des Feldes konnte auch Gerald Stamm bei seiner 27.Teilnahme einen Achtungserfolg verbuchen. Als ungesetzter Spieler erreichte er als Gruppenzweiter ebenfalls die Endrunde. Im ersten Spiel gegen den Vorjahreszweiten Thomas Jannek konnte er lange Zeit gut mithalten, fabrizierte aber im vierten Satz beim Stande von 13:13 einen Fehlaufschlag und unterlag so dem Gruppenfavoriten mit 1:3 (-9, 5, -6, -13). Angestachelt durch diese Leistung konnte er im zweiten Gruppenspiel erstmals Steven Jark (SV Hellas Nauen) mit 3:2 besiegen. Im dritten Einzel der Vorrunde musste er gegen Mathias Schütze (SG Marxdorf) unbedingt gewinnen, um die Endrunde noch zu erreichen, was ihm mit 3:1 auch gelang. Im Achtelfinale bekam er dann den dicksten Brocken zugelost. Er musste gegen den bis dato dreifachen Titelträger der letzten Jahre Alexander Grothe (SG Geltow) antreten und war beim 0:4 absolut chancenlos. Alexander Grothe gewann im Finale gegen seinen Vereinskameraden Johannes Jentzsch ebenfalls mit 4:0 und wurde somit zum vierten Male hintereinander Landesmeister.
Im Herren-Doppel konnte Gerald mit seinem Doppelpartner Mario Neumitz (SV Optik Rathenow) in der ersten Runde dem favorisierten Doppel A.Grothe/D.Jannek (SG Geltow) lange Zeit Paroli bieten, unterlagen aber nach guten Spiel mit 1:3 (-11, -6, 7, -9).

Text: Gerald Stamm

Adresse / Spielort

BSG Pneumant Fürstenwalde e.V.
Siegfried-Hirschmann Str. 5
(vormals Bahnhofsstraße 21)
15517 Fürstenwalde

X