Mit Punktlandung zum Herbstmeister – 8:1-Auswärtssieg beim Schlusslicht

Im letzten Spiel der Hinrunde musste die zweite Vertretung von Pneumant beim bisher sieglosen Schlusslicht, dem TSV Lindenberg, antreten. Während die Lindenberger auf ihre etatmäßige Nummer Eins, Norbert Schlauch-Behrendt, verzichten mussten, traten die Pneumanter in Bestbesetzung an. Ziel der Spreestädter war ein deutlicher Sieg, um die Meisterschaft und damit den geplanten Aufstieg in die Brandenburger Verbandsliga offen zu halten. Und mit dem 8:1-Auswärtserfolg sicherten sich die Spieler um Mannschaftskapitänin Gina Lorenz hauchdünn die Herbstmeisterschaft, vor den um ein einziges Spiel schlechteren jungen „Wilden“ der dritten Mannschaft des TTC Finow-GEWO Eberswalde bei Punktgleichheit von 16:4 Punkten. Es war kein herausragendes Spiel der Fürstenwalder, dennoch gab jeder sein Bestes und konnte vor allem kämpferisch überzeugen. Einziger Wermutstropfen war die hauchdünne 10:12-Niederlage im fünften Satz von Gina Lorenz gegen Andreas Klinger. Dennoch waren alle Beteiligten letzten Endes froh und stolz auf das Erringen der Herbstmeisterschaft. Die Rückrunde beginnt im Januar 2019 mit dem Aufeinandertreffen der ersten gegen die zweite Mannschaft von Pneumant.

Adresse / Spielort

BSG Pneumant Fürstenwalde e.V.
Siegfried-Hirschmann Str. 5
(vormals Bahnhofsstraße 21)
15517 Fürstenwalde

X