Landesliga Ost

Umkämpfter 8:4-Sieg im vereinsinternen Duell

Zum Saisonauftakt in der Langesliga Ost trafen in der Pneumant-Sporthalle die erste Mannschaft der Pneumanter gegen die zweite Mannschaft aufeinander. Und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams spielten jeweils mit einem Ersatzspieler, so dass es zu ungewohnten Doppel-Konstellationen kam.

Während im ersten Spiel der Paarung Stamm/Heider gegen Schachner/Mechler mit etwas Mühen ein 3:1-Sieg gelang, waren am Nachbartisch Bloßé/Heinze gegen Hillmann/Engel beim 0:3 chancenlos.

In der ersten Einzelrunde zogen dann die Spieler der ersten Mannschaft mit 4:1 davon. Gerald Stamm besiegte Ernst Hillmann in drei Sätzen (8, 9, 6), im Duell der beiden Mannschaftsführer steigerte sich Robert Bloßé gegen Mike Schachner von Satz zu Satz und gewann mit 3:1 (-11, 10, 4, 8) und Tino Heider kämpfte sich zum 3:1-Erfolg (5, -6, 8, 13) gegen Abwehrspieler Karsten Mechler. Doch die Antwort der Zweiten ließ nicht lange auf sich warten. Mit seinen exzellenten Aufschlägen ließ Neuzugang Oliver Engel Jürgen Heinze beim 3:0 (3, 5, 4) keine Chance.

Immer mit dem Augenmerk auf sich einen in einen Spielrausch startenden Gegner spielte Stamm sein ganzes Können gegen Schachner aus und hielt diesen umkämpft mit 3:1 (5, -8,7, 7) in Schach. Bloßé erhöhte mit einem souveränen 3:0-Sieg (8, 6, 7) gegen Hillmann auf 6:2 für die erste Mannschaft. Obwohl Heider gegen Engel einen 0:2-Rückstand aufholte, fand er am Ende gegen den an diesem Tag bärenstarken Erkneraner kein probates Mittel und unterlag mit 2:3 (-6, -13, 8, 8, -7). Damit stand es nur noch 6:3 und noch nichts war entschieden. Wichtig für die erste Vertretung war nun der Auftritt von Heinze im Duell gegen Mechler. Beide Spieler kennen sich seit Jahrzehnten. Obwohl Mechler wie eigentlich immer vorbildlich kämpfte, war er am Ende gegen die harten Endschläge von Heinze beim 3:0-Sieg (4, 9, 7) doch chancenlos.

Am Ende seiner Kräfte musste Heider dem klugen und überlegenen Spiel von Schachner Tribut zollen und neidlos zum 3:0-Sieg (8, 8, 16) gratulieren. Auch das zwischenzeitliche 7:4 war noch kein Ruhekissen für die erste Vertretung. Im letzten Spiel des Tages hatte Oldie Stamm gegen einen tapfer kämpfenden Engel beim 3:2-Sieg (-13, 7, 9, -9, 6) alle Hände voll zu tun. Mit diesem jederzeit ausgeglichenen Spiel und dem ersten Sieg ist der Auftakt in eine hoffnungsvolle Saison für die erste Mannschaft gemacht.

Text: Gerald Stamm

 

Adresse / Spielort

BSG Pneumant Fürstenwalde e.V.
Siegfried-Hirschmann Str. 5
(vormals Bahnhofsstraße 21)
15517 Fürstenwalde

X